Wir mögen keine düsteren Prognosen! Die Abschlussprüfungen bringen das Problem der pandemiebedingten Lerndefizite bei Schülerinnen und Schülern wieder ins Rampenlicht. Manche Wissenschaftler vermuten, dass diese Wissenslücken noch über Jahrzehnte Einfluss auf unsere Gesellschaft haben werden. Wir tun unserseits alles, um die negativen Auswirkungen der Pandemie auf Kinder und Jugendliche zu minimieren.  

 

Unser Projekt „Extra-Zeit zum Lernen mit SalzZ“ unterstützt die Arbeit der Schulen in der Coronazeit bei der Aufarbeitung von Lerndefiziten bei Schülerinnen und SchülernDabei handelt es sich um zusätzliche außerschulische Bildungs- und Betreuungsangebote für individuelle fachliche Förderung und Potenzialentwicklung der Kinder. Dank des neusten Förderprogramms des Landes können diese nicht nur in den Ferien, sondern auch im Laufe des ganzen Schuljahrs durchgeführt werden 

 

Der Kern des Angebotes sind Fachförderungen zur Beseitigung von Lernlücken und die Stärkung von Basiskompetenzen in Mathematik, Naturwissenschaften, Sprachen sowie weiteren FächernEs spielt außerdem der Lernweg eine wichtige und nachhaltige Rolle, so dass zusätzlich unterschiedliche Lernmethoden nähergebracht werden. Neben den Fachförderungen führen wir auch pädagogisch ausgerichtete Freizeitaktivitäten durch. Wir übernehmen die komplette Organisation, Koordination und Durchführung der Fördereinheiten und unterstützen die Schulen bei der Vorbereitung!  

 

Nach dem Erfolg des Projektes während der Osterferien sind mehrere Schulen an der Zusammenarbeit mit uns sehr interessiert. An einer Schule in Leverkusen laufen die Kurse jetzt schon und an einigen weiteren Kooperationen wird aktuell ebenfalls gefeiltAufgrund der Anforderungen des Förderprogramms können die Kurse nur vor Ort stattfinden, wobei hohe Inzidenzzahlen unsere Arbeit momentan erheblich abbremsenTrotzdem glauben wir weiterhin fest an die positiven Effekte der Impfkampagne sowie an die Infektionsreduzierungsmaßnahmen und hoffen, bald richtig durchstarten zu können! 

 

 

 

Zurück zu Blogeinträgen