Auch wenn unsere Ritterrüstungen, Detektivhüte und Superheldenkostüme diesmal in den Kisten verstaubenhaben wir einige Heldentaten vollbrachtum ein Osterferienprogramm für die Schulen auf die Beine zu stellen. In diesem Schuljahr ist natürlich alles anders als sonstDeutlich weniger Anfragen, aber dafür viel mehr Herausforderungen bei der Durchführung. Es fing mit der Anpassung von Konzepten an die strengen Hygienevorschriften an, ging über Schulungen von Kursleitungen und endete mit der Bewältigung von unerwarteten ProblemenAußerdem geschah das alles sehr sehr kurzfristig: Von einer Schule hatten wir die für die Planung notwendigen Informationen erst am Freitag bekommen und am Montag lief bereits das Ferienprogramm! (Don´t try this at home! 

 

Wir organisieren eine Handvoll von mitreißenden Workshops, wie zum Beispiel Parkour oder Im Reich der Tiere und Pflanzen. Die Themenwochen sind jedoch komplett ausgefallen. Ihre Durchführung sieht sehr viel Interaktion zwischen größeren Gruppen von Kindern vor, was aufgrund derzeitiger Gegebenheiten nicht möglich ist. Dafür sind dieses Mal die Fachförderungen, um pandemiebedingte Lerndefizite bei Kindern aufzufangen, großgeschrieben. Wir führen an drei Grundschulen und an einer Gesamtschule in Grevenbroich sowie an einer weiteren Grundschule in Leverkusen zahlreiche Mathe- und Sprachkurse durch. Dabei legen wir viel Wert auf das Wohlgefühl der Kinder und balancieren gekonnt zwischen dem intensiven Lernen und unterhaltsamen Austoben. Wir geben uns viel Mühesowohl die Lehrstunden als auch Pausen für die Kinder spannend zu gestalten.  

 

Die Organisation der Ferienaktivitäten ist für uns immer besonders knifflig gewesen, weil man gleichzeitig fast hundert Kursleitungen koordinieren und gefühlt tausend Dinge aufeinander abstimmen muss. Trotzdem mögen wir diese Zeit und freuen uns immer auf die zwei Wochen voller Spaß, Spannung und buntes Durcheinander!  

 

 

 

Zurück zu Blogeinträgen