Mit den Augen berühren, mit den Händen sehen!

 

Der Begriff "plastische Kunst" – wird vom Wort "plastifizieren" abgeleitet und bedeutet "formen". Es umfasst jegliche Arten vom Modellieren in drei Dimensionen, wie Skulptur und Töpfern, Origami und Filzen, Pappmaché und Nähen, Sand- oder Glaskunst und vieles vieles mehr.  

Zuerst lernen die Schüler*innen unterschiedliche Arten von der plastischen Kunst kennen. Danach werden sie mit den Mitteln der plastischen Gestaltung und deren Wirkung vertraut gemacht. Es wird gezeigt, welche Ausdrucksmöglichkeiten Masse, Volumen, Oberfläche, Proportion, Dimension, Raum und Bewegung mit sich bringen und wie sie unsere Wahrnehmung beeinflussen. Mit der nachfolgenden Umsetzung von ausgewählten Motiven und Ideen sammeln die Kinder ihre ersten Erfahrungen mit der plastischen Gestaltung und erkennen den Zauber des kreativen Schöpfungsprozesses.  

Beim plastischen Gestalten steht der Umgang mit verschiedenen Materialien und Formen im Vordergrund. Die Schüler*innen erproben spezifische Eigenschaften der verschiedenen Werkstoffe und lernen den Umgang mit diversen Werkzeugen. Die plastische Gestaltung fördert nicht nur die motorischen Fähigkeiten der Kinder, sondern auch ihr dreidimensionales Denken. Sie kurbelt die Fantasie und Vorstellungskraft an und zeigt Wege zur Verwirklichung von eigenen Ideen und Gefühlen auf 

 

 

Dauer: Teilnehmerzahl: Personen Zielgruppe: Preis pro Kurs:

180 / 240 Minuten

mit einer Mittagspause

bis 15 1. bis 4. Klasse ab 135 / 180 €

 

Voraussetzungen: Bastel- und Zeichnenzubehör